Stadt-Land-Rad: Halle/Westfalen

Freitag, 23. August 2013

Das Motto Stadt-Land-Rad steht für Gastbeiträge, in denen Blogger ihre Radelheimat vorstellen. Ich hatte euch ja schon vor einiger Zeit mitgenommen auf eine Tour durch meine Heimatstadt Osnabrück. Als ich nun kürzlich in Halle/Westfalen unterwegs war, habe ich mich mit meinem Fahrrad auch dort gleich wie zuhause gefühlt - und ein bisschen in das liebenswürdige Städtchen verliebt...

Halle/Westfalen liegt am Rande des Teutoburger Walds und mit rund 40 Kilometern Entfernung sozusagen in Osnabrücks Nachbarschaft.  Für eine Stippvisite war ich mit dem Auto hergefahren - mit Fahrrad im Kofferraum;)
Bei meiner Tour habe ich das Städtchen als Radelparadies mit Herz kennengelernt. Die Hallerinnen und Haller aus Westfalen ("Hallenser" sind die von der Saale!) lieben das Radeln: ich hatte fast ständig Radfahrer um mich herum, so dass ich quasi immer in Begleitung unterwegs war. (Ich war sowieso nicht allein dort, aber davon erzähle ich ein andermal...)

"Sehr gut für (H)alle!" - Der Spruch gilt auch für´s Radeln...

Zentrum Halle/Westfalen: Autos & Motorräder dürfen nicht rein - Fahrräder schon!

Das Städtchen hat seinen ganz eigenen Charme: Urgemütlich wirken die engen Straßen und Gassen, die man über die zentrale Einkaufsstraße erreichen kann. Man radelt zwischen wunderschönen alten Bürgerhäusern und Fachwerkbauten weitgehend über Kopfsteinpflaster  - herrlich! 



Und mittendrin: das Haller Herz - der ebenfalls von schönen Fachwerkfassaden umgebene Kirchplatz hat tatsächlich eine Herzform und wird daher allgemein als "Haller Herz" bezeichnet...


Hier kann man im Schatten hoher Bäume nicht nur besonders gut pausieren, sondern auch einige spezielle Eindrücke mitnehmen:

Alltagsidylle 

wie toll ist das denn bitte?

Hach, dieses Museum hätte ich zu gern besucht! Leider war es nicht geöffnet. Aber beim nächsten Mal - ganz sicher!

Schaufelkunst und andere Besonderheiten

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Haller Herz laden kleine Lädchen mit liebevollem Angebot zum Stöbern ein. Ganz besonders "herzlich" wird man im Teeparadies begrüßt: 



bei Scarlett Mantei findet man neben Tee- und Kaffeespezialitäten auch das Haller Herz aus leckerer Scholkolade - mmmhh!


So ganz nebenbei bekam ich im Teeparadies übrigens noch einen Speed-Input zum Thema "Radfahren in Halle und Umgebung" - und obendrauf einen Packen Infomaterial in die Hand gedrückt. Außerdem einen mittlerweile nicht mehr erhältlichen Druck, der das Städtchen nochmal aus ganz besonderer Perspektive zeigt - so schön!



Alles Wissenswerte zu Radwanderwegen und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung erfährt man auch in der Radstation, die im alten Güterschuppen am Haller Bahnhof untergebracht ist. Hier gehören außerdem Pannenhilfe, Fahrradwäsche und geführte Touren zum Angebot und man kann sich auch ein Fahrrad mieten. Sehr schön, vielleicht komme ich beim nächsten Mal mit dem Zug...


Wo radelt ihr so rum? Was gibt´s auf euren Radwegen zu sehen? Erzählt es hier bei Stadt-Land-Rad! Alle Infos zu dieser Mitmachsache findet ihr hier




Noch Fragen? Oder schon eine Idee? 
Immer nur her damit, ich freue mich auf eure Kommentare und Mails: diefahrradfrau@gmail.com


Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Sehr schön! Muss mal in mich gehen, vielleicht fällt mir ja was zu dem Thema Stadt-Land-Rad ein!
    Viele Grüße von
    Margit
    P.S.: Erst muss ich aber alle Geburtstagspartys hinter mich bringen... Haha...

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich urig aus. Vor allem der Bahnhof. Tolle Bilder mal wieder, du du hier präsentierst.
    Lg vonner Grete

    AntwortenLöschen
  3. Mieses Karma ist echt mal was anderes, gut geschrieben & regt zum Nachdenken an :)

    AntwortenLöschen
  4. Du hast wirklich einen tollen Blick auf die "alltäglichen Besonderheiten". Wieder tolle Bilder. Du machst mir jetzt nicht nur Lust aufs Fahrradfahren, sondern auch auf den Besuch kleiner Städtchen ... Schön!

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  5. wenn ich dich weiter so lese überwinde ich mich vielleicht ... und probiere das Fahrradfahren mal wieder aus ... vielleicht ;-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. Von Halle / Westfalen hatte ich bisher überhaupt kein Bild vor Augen, vielen Dank dafür! Die Ausstellung der Kinderwerke ist bestimmt großartig. Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  7. Danke schön für die kurzweilige Radltour, schön Halle in Ruhe besichtigen zu können.
    Ein erholsames Wochenende,
    Luis

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christine,
    von Halle in Westfalen wusste ich bisher gar nichts, wann komme ich Südländerin schon mal in diese Gegend? Das ganz Besondere an Deiner Reihe ist, dass Du uns jedes Mal ein Stückchen Deutschland näher bringst. Dieses Mal ein ganz besonders schönes und malerisches. Ich hoffe das wird mal ein Zwischenhalt auf der nächsten Reise in den Norden.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Okay, ich gestehe, ich hatte von Halle keine Ahnung, ähäm :D

    AntwortenLöschen
  10. schöner post, sieht man mal was neues in nrw :) war nämlich noch nie in halle

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Christine,
    du hast aber auch schöne Eindrücke und Tips hier.
    Ich wußte gar nicht das Halle Westf. so ein schönes Städtchen ist.
    MMMhhh,Schokoherzen ,Super!Und Kunst,Klasse.
    Danke für die Tips und hab ein tolles Fahrradwochenend.
    liebe Grüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich bin zufälligerweise heute auf den Post gestoßen. Finde ich fantastisch, dass es einen Blog rund ums Fahrrad gibt. Ich fahre gerne Rennrad und ich habe in meinem Blog eine eigene Rubrik "Rennradtouren".

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  13. Dankeschön, ich freu mich immer so über deine Kommentare!
    Lina

    AntwortenLöschen
  14. Es gibt tatsächlich Menschen, die Halle/Westf. nicht kennen...!?! Ich bin entsetzt.
    ;-)
    Dabei gibt es doch da das "Gerry-Weber-Stadion" mit richtig guten Tennis-Turnieren. Und Konzerten. Und dauernd ist in Halle irgendwelcher Stress mit der berüchtigten Umgehungsstraße, das kommt doch ab und an sogar im Fernsehen.
    Und "Storck's Riesen" werden da produziert, nebst vielen anderen Leckerchen.

    Ich radel übrigens nicht... *zugeb* Aber wenn du das nächste Mal hier rumradelst, radel doch einfach nen kleinen Abstecher zum

    LandEi

    AntwortenLöschen
  15. das sind sehr schöne bilder geworden :)
    LG*

    Nathalie von Fashion Passion Love ♥

    AntwortenLöschen
  16. jaaaaaa,fand ich auch,vor allem auch wegen des lichts!

    AntwortenLöschen
  17. Wirklich sehr pittoresk, ich stehe nämlich auf Fachwerkhäuser! Und das Museum, das hätte ich auch zu gerne besucht :) Wunderschöne Bilder und einen Text, der gleich richtig Lust auf dieses Städtchen macht <3

    Wir waren mit den Moutainbikes bei uns in der Gegend unterwegs, haben dabei zum Beispiel ein altes, verfallenes Stauwerk an unserem Fluss angefahren, und ich bin aus Versehen einen viel zu steilen Hang runtergefahren, wo ich besser geschoben hätte und habe mir während dieser Fahrt beinahe die Seele aus dem Leib geschrieen ;)

    Alles Liebe und einen glücklichen Start in die neue Woche wünscht Dir von Herzen Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Christiane
    Danke für die tollen Bilder! Ich geniesse es immer sehr, Deine Posts zu lesen. Da lerne ich so tolle Gegenden kennen, von denen ich noch nie etwas gehört habe.
    Vielen Dank auch für Deine lieben Kommentare auf meinem Blog.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Danke für die lieben Zeilen nd tollen Fotos. Ich wohne seit einigen Jahren erst hier in Halle (Westf.) und habe diese Stadt lieben und schätzen lernen dürfen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!