world wide wheeling - Melbourne / Australien

Dienstag, 20. August 2013

die Idee: eine Fahrradtour um die Welt
die Teilnehmer: alle Blogger, die gern dabeisein wollen
das Gepäck: Erfahrungen & Eindrücke rund ums Rad von überallher
die Route: immer offen, bestimmen die Teilnehmer
der Zeitplan: seit Dezember 2012 - solange es uns gefällt
die bisherigen 15 Etappen und 2 Specials könnt ihr hier finden

Das soll mal einer nachmachen: Grad waren wir noch in Antalya/Türkei, jetzt sind wir in Australien unterwegs - und das alles per Fahrrad! Wow!

;)
Jana von poetry of the mad hat sich für unsere virtuelle Fahrradweltreise in Melbourne umgeschaut und mir einen wunderbaren Beitrag geschickt:

"world wide wheeling" - unsere Fahrradtour um die Welt - Melbourne / Australien

Mein Name ist Jana und ich habe gerade ein halbes Jahr in Melbourne, Australien verbracht.
Melbourne ist bekannt für Street Art, Football, Festivals, Kaffee und gutes Essen - aber wie sieht es mit dem Fahrradfahren aus?

 St. Kilda Festival
DSC_0036

Das berühmteste Fortbewegungsmittel in dieser wunderschönen Stadt ist wahrscheinlich die Tram, also die Straßenbahn, das beliebteste, meines Eindrucks nach, mit Abstand das Auto. Einerseits verständlich, da das Öffentliche-Verkehrsmittel-Netz die Stadt nur sehr oberflächlich abdeckt und ich tatsächlich ab und zu Einladungen absagen musste, da entweder der Bus dorthin bereits ab dem Abend nicht mehr fuhr, die Linie sich mit keiner anderen kreuzte oder es überhaupt keine Haltestelle in der Nähe gab. Anderseits auch sehr schockierend, wenn Klassenkameraden von der Bahnhaltestelle mit dem Auto von der Bahnhaltestelle abgeholt werden, obwohl der Fußweg nach Hause nur 10min dauert.

Melbourne City4

Fahrradfahren - ich will nicht sagen, es kommt nicht vor, gerade die Fahrradständer in der Schule waren immer recht voll, aber unglaublich verbreitet ist es auch nicht. So fahrradunfreundlich ist Melbourne dabei gar nicht. Im Gegenteil - in den Suburbs haben viele Straßen zu beiden Seiten Fahrradwege, auf denen locker zwei Fahrer nebeneinander Platz haben; mit Abstand am schönsten ist die Straße am Meer, auf der man kilometerlang die Küste entlangradeln kann. Tatsächlich trifft man hier vor allem am Wochenende auf ganze Pulks von Radfahrern, die entweder nur die Landschaft genießen, aber vor allem um die Wette fahren.

DSC_0096
2013-06-20 13.30.47
2013-06-20 11.24.07
DSC_0315
DSC_0420

Wie mittlerweile viele andere Städte hat auch Melbourne seit 2010 ein Bike Sharing System mit ca. 50 Stationen, verteilt über die ganze Stadt.

2013-06-20 13.40.01
2013-06-20 11.37.04

Interessant, wenn man vom Radfahren in Melbourne spricht, ist auch die Helmpflicht. Was in Deutschland alle Jubeljahre mal halbherzig angesprochen wird, hat man dort bereits 1990 durchgesetzt. Nicht unbedingt zur Begeisterung der Bevölkerung - Fakt ist, dass das Fahrradfahren seit der Verabschiedung dieses Gesetzes fast um die Hälfte abgenommen hat. Und eine Erklärung für die doch eher wenigen Fahrradfahrer, gerade in meinem Alter, ist es auch.

2013-06-20 13.40.18

Am Ende muss man sagen - Melbourne ist zwar nicht gerade Kopenhagen, ganz verpönt sind Fahrräder aber auch nicht. Und wenn sie nur wie hier als Werbetafel herhalten müssen.

2013-06-20 11.22.29

bild.jpg
Jana 
***
Aahhh, über diesen Bericht freue ich mich total. Ich hatte Jana gefragt, ob sie sich in Australien ein bisschen nach Fahrrädern umsehen könnte, bevor sie für ein halbes Jahr dorthin ging. Und das Warten hat sich gelohnt - mir gefällt der Bericht supergut. Ein dickes Dankeschön dafür! 

Ihr merkt schon, dass wir bei unserer Weltumradlung einen Gang höher schalten - die letzte Etappe hatten wir ja erst vor ein paar Tagen. Und genauso geht´s weiter, weil ich noch einige Mails mit tollen Berichten bekommen habe. Und auf die Fortsetzung meines Türkei-Reiseberichts dürft ihr euch auch freuen...

Habt ihr auch Lust dabeizusein? Alle Infos zum Projekt findet ihr hier. Und über Emails freue ich mich auch immer: diefahrradfrau@gmail.com 

SCAN0002-logo.jpg

Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Oh, wäre ich da gerne dabei. Wunderschöne Fotos, und das nicht nur wegen der exotischen Kulisse! Gute Reise ... und viel Rückenwind!

    AntwortenLöschen
  2. Klasse, da sind ja wirklich tolle Fahrradbilder dabei!!! Der Hit ist ja das blumengeschmückte Rennrad!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Bericht und tolle Fotos! Und unglaublich gut gemachte Graffitis.
    Das war sicher ein spannedes halbes Jahr.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hach toll...Melbourne ist aber auch so ne coole Stadt. Und die Welt per Fahrrad zu erkunden, ist immer schön. Slow travel halt. Wär für lange Strecken allerdings nicht gerade mein bevorzugtes Fortbewegungsmittel. Leider ist Radfahren derzeit immer noch nicht so ein großes Thema bei uns. Der 6jährige kann es zwar, bricht aber schon nach 3 km halb darüber zusammen und der 2jährige entdeckt gerade erst das Laufrad. Aber iiiirgendwann wieder. GlG, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Yeah:) Dann werd ich mir dort wohl auch mal ein Fahrrad leihen:)
    Liebe Grüße Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Fotos aus Melbourne :) Zu deiner Frage: Nein, leider habe ich zur Zeit zu viel für die Uni zu tun. Daher schaffe ich es gerade nicht Gastposts zu verfassen ;)

    Liebe Grüße
    Sóley

    AntwortenLöschen
  7. Das Schild für die Radfahrer steht in Friedrichshafen direkt am Hafen und weil da immer viele Leute sind, sollen die nicht radfahren :D

    AntwortenLöschen
  8. Interessant! Soso, es gibt also ne Helmpflicht in Australien. Ich muss ja sagen, ich hab gar keinen Helm, obwohls natürlich schon nicht verkehrt ist eigentlich... :/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!