world wide wheeling - Anamur-Kizkalesi / Türkei

Sonntag, 24. November 2013

die Idee: eine Fahrradtour um die Welt
die Teilnehmer: alle Blogger, die gern dabeisein wollen
das Gepäck: Erfahrungen & Eindrücke rund ums Rad von überallher
die Route: immer offen, bestimmen die Teilnehmer
der Zeitplan: seit Dezember 2012 - solange es uns gefällt
die bisherigen 21 Etappen und 2 Specials könnt ihr hier finden

Ohje, auf die Fortsetzung meines Türkei-Reiseberichts hab ich euch ganze 2 Monate warten lassen! Jetzt aber fix - ist ja vielleicht sogar ganz nett, sich bei grauem Novemberwetter ein paar Urlaubsbildchen anzusehen, oder? Ob auch Fahrräder dabei sind? Seht selbst...



Roadtrip Turkey 2013 - Teil IV


"world wide wheeling" - unsere Fahrradtour um die Welt - Anamur-Kizkalesi / Türkei



Vom etwas verschlafenen und von Bananenplantagen umgebenen Kap Anamur ging unser Trip weiter Richtung Osten, durch schier endlose Kurven um die Berge herum und immer direkt an der oft steil abfallenden Küste entlang.


Fast durchgehend klebte ich an der Autoscheibe, die Kamera im Dauereinsatz - fast alle Bilder sind während der Fahrt entstanden, manche ein bisschen "schmuddelig" durch die staubige Windschutzscheibe, aber die Eindrücke waren einfach überwältigend.


Zwischen Felswänden und Leitplanken führte unser Weg...


...vorbei an kleinen Buchten mit badenen Kindern...


...und hübschen Booten. Seht ihr im Hintergrund die Straße?


Flache Kies-und Felsenstrände...


...einige Kurven später wieder steile Felshänge...


...und dann das Meer in sämtlichen Blau- und Türkisnuancen - hach!


Meeresglitzern


Gegenverkehr bedeutet für die LKW-Fahrer auf dieser Strecke eine echte Herausforderung - kein Wunder, dass wir dort kein einziges Fahrrad sahen.


Statt dessen Kurven...


...und noch mehr Kurven...


...das Meer hinter einer Felsöffnung.


Und dann wurde es grün, hinter der nächsten Kurve sollte Kizkalesi auftauchen. Ganz in der Nähe liegt die Himmelsschlucht - klar, dass wir dorthin einen Abstecher machen mussten!


Cehennem Girisi - der Eingang zur Hölle...


...führt zu der Stelle, von der früher Verbrecher in die dunkle Felsenschlucht gestürzt wurden.


Auf der anderen Seite gelangt man an den Himmelsabgrund.


Weil es schon spät war, sparten wir uns den Abstieg in die Schlucht und erreichten Kizkalesi. 


Das von Wasser umgebene Mädchenschloss gab dem Ort seinen Namen und wird nach Einbruch der Dunkelheit in wechselnden Farben beleuchtet. 


Vor dieser Kulisse mitten in der Nacht im Meer zu schwimmen, in sanften, warmen Wellen zu treiben - ein unvergessliches Erlebnis!




Tja, immerhin ein Fahrrad kann ich euch von dieser Etappe zeigen - mehr nicht, weil ich die radelnden Kinder am Abend nicht fotografiert habe und sonst einfach keine Fahrräder zu sehen waren. Aber im nächsten Teil meines Türkei-Reiseberichts gibt´s wieder mehr Fahrradmäßiges - ganz sicher!

Wer mehr Sommersonnenurlaubsbilder sehen will oder den Anfang des Reiseberichts verpasst hat, kann nachlesen, was ich bisher von diesem Roadtrip berichtet habe: die VorschauTeil 1Teil 2 und Teil 3.

***

Habt ihr Lust einen Gastbeitrag zu world wide wheeling zu schreiben? Viele Fahrräder oder einzelne Szenen - ganz egal! Ich freue mich über alle Geschichten rund ums Rad aus aller Welt. Meldet euch einfach per Mail: diefahrradfrau@gmail.com

Noch Fragen? Alle Infos gibt es hier!

SCAN0002-logo.jpg


Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Loved seeing your wonderful holiday snaps taken from Turkey - beautiful beaches and really enjoyed seeing the castle, looks pretty illuminated at night.
    Happy weekend
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Da bekomme ich gleich ein gewisses Fernweh!!! Welch wunderbare Farben, Strände ...
    Nun gut, auf die Fahrt in solch engen und kurvigen Straßen könnte ich verzichten... das ist weniger meines!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Das sind ja schöne Bilder :-) Und das an diesem dunkel-startenden Novembertag! Perfekt!
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Bilder - da wünscht man sich den Sommer zurück :)
    Ich hab grade übrigens bei Tumblr ein so tolles Fahrrad gesehen und musste direkt an dich denken ( http://24.media.tumblr.com/5d84c4f4d10eb097731a7f92bc1aa011/tumblr_mr1a7i5arg1r2bhbxo1_1280.jpg ) Ich hab keine Ahnung wer das Bild gemacht hat bzw wem das Fahrrad gehört, aber...ich mags :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist ja mal ein lustiges Rad, sowas hab ich auch noch nicht gesehen! Danke für den Link!
      LG

      Löschen
  5. Wunderbare Ausblicke auf's Meer und auf eine großartige Landschaft. Dort wär ich jetzt gerne.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  6. danke für die herrlichen Bilder und Infos. Jetzt im November freuen mich die Aufnahmen ganz besonders ... tun der Seele gut :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  7. vielen lieben Dank! :) Die Bilder sind einfach so schön! Wenn ich das Meer sehe, bekomme ich sofort das Bedürfnis einfach um die Welt zu reisen!

    AntwortenLöschen
  8. Ich wollte gerne dabei sein.
    Liebe Grüsse
    Nesrin

    AntwortenLöschen
  9. Ja, es gab ihn doch den Sommer, und was Ihr dort für einen schönen erlebt habt! Und wirklich nur ein Fahrrad (bis auf die radelnden Kinder) gesehen, kaum zu glauben, wie wenig Fahrräder in dieser schönen Gegend verbreitet sind ... vielen Dank an Dich, liebe Christiane, auch für diese schönen Bilder, da wird einem gleich richtig warm ums Herz an diesem kalten, bayerischen Herbstabend :)

    Alles Liebe von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich sitze gerade in der FH, draußen schneits und ist bitterkalt... wie wunderbar sind da deine Urlaubsfotos! :) Und schon ist mir ein kleines bisschen wärmer... Auch, wenn dieses Mal nicht ganz so viele Fahrräder dabei waren! ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!