DIY: geschlauchtes Saftpaket

Dienstag, 10. Dezember 2013

Heute geht´s hier um Verpackungen.
Und darum, was man auf die Schnelle mit einem Saftpaket machen kann.

Verpackungen. Eigentlich sind sie ja ganz nützlich. Zum sauberen Verwahren, Transportieren, Anbieten und wieder Transportieren. Doch wenn sie erstmal leer sind, kommen irgendwann die Müllberge ins Spiel... - Klar, dass sinnvollerweise schon beim Einkauf bedacht werden sollte, welches die "guten" Verpackungen sind, die kein oder ein möglichst geringes Wachstum der Müllberge verursachen. 
Nun sind aber Verpackungen nicht nur Verpackungen, sondern auch Werbeträger und Kauflustförderer. Fein aufgereiht im Supermarktregal - exakt auf Augenhöhe - glänzen und glitzern sie um die Wette und versuchen einen Platz im Einkaufswagen zu ergattern, um uns im besten Fall kurzfristig zu erfreuen... Und dann?

Ja, ich gebe zu, dass auch ich manchmal dem Reiz einer besonders netten Verpackung erliege. In diesem Fall war´s ein Saftpaket, das mich in seinem knalligen, orangen Möhrenprint genau dort erwischt hat, wo jeder Widerstand zwecklos wäre. Ich mag Möhren in jeder Form (ein superleckeres Rezept hab ich übrigens hier gefunden) und natürlich war das Saftpaket ziemlich schnell leer. Aber wegwerfen? Nö!

Nach ein paar Tagen Drumherumschleichen und Überlegen hab ich das Saftpaket und ein paar Fahrradschlauchstücke zusammengetan und siehe da: sie verstehen sich ganz gut und übernehmen nun einen langfristigen Job in meiner Küche... 




...als Hakenleiste!
(Bildqualität jahreszeitbedingt, sorry!)




Endlich ein feines Plätzchen für Einkaufsbeutel & Co. - *freu*:)


Die Herstellung war ebenso spontan wie einfach:
Saftpaket plattgedrückt, an beiden Längsseiten nach hinten geknickt (schwerer zu beschreiben als zu machen!), Fahrradschlauchstücke mit Ventil zurechtgeschnitten, um das Paket gewickelt, festgezurrt und per Ventil-durch-Schlauchende-Stecken fixiert - fertig!


Ich muss noch ergänzen, dass die Stelle, die später vom Ventil durchbohrt werden sollte, vorher kreuzweise eingeschnitten wurde - klar, sonst geht´s nicht durch... 


Das fertige Teil hab ich dann direkt an die Wand genagelt.
Uups, da war wohl noch ein Tröpfchen drin! Seht ihr´s?


Und jetzt hab ich also einen Farbklecks mehr in meiner Küche, den ich natürlich auch zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag schicke.

Edit: 
Grad hab ich gesehen, dass meine Pulli-Schlauch-Tasche, die hier rechts am Haken hängt, heute bei we upcycle gezeigt wird - ich freu mich wie Bolle!
:)

Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Hallo Christiane,
    das ist ja wieder eine pfiffige Idee. Dass Fahrradschläche so vielseitig sein können! Ich staune immer wieder.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Wie cool ist das denn? Aussergewöhnlich und individuell, und keiner hat's sonst - gefällt!

    AntwortenLöschen
  3. haha, wie cool. und fahrradschläuche ja sowieso. eine bekannte von mir macht daraus die allerhübschesten ringe.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist mir echt genau so beim ersten Teil von "Die Tribute von Panem" passiert :D Vielleicht hast du ih ja schon geschaut und kennst die Stelle, an der die Wölfe plötzlich aus dem Gebüsch springen? Ich hab mich wahnsinnig erschrocken und dem neben mir sitzenden Freund dann mein komplettes Popcorn übergekippt :D War nicht so toll :D

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane, damit hast Du Dich ja selber übertroffen, und ich habe nicht geglaubt, dass das möglich ist, denn diese Idee ist so supercool, dass ich jetzt in heftigster Versuchung bin, mir die nächste schöne Safttüte im Supermarkt zu schnappen :)

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Wie genial ist das denn. Ich würde nie auf so eine Idee kommen und deshalb habe ich auch keine so coole Hakenleiste. :)
    LG Cla

    AntwortenLöschen
  7. Da musste ich doch direkt mal gucken :). Das sieht wirklich toll aus!!
    Auf die Idee muss man erstmal kommen!
    Und irgendwie lustig, dass wir beide das Thema Verpackung quasi zur gleichen Zeit mit verschiedenen Blickrichtungen gewählt haben :).
    Verpackung recyceln finde ich richtig gut!
    Grüße
    Feli

    AntwortenLöschen
  8. also das ist ja so eine tolle Idee - ich bin ganz begeistert!
    ganz festes Schulterklopf!

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Schönes Ende für eine "profane" Verpackung, oder eher ein Neuanfang?
    Sehr witzige Idee, toll, was Du so alles zauberst!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Upcycling-Idee, gefällt mir echt gut! :)

    liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!