der gepinkte Fahrradschlauch

Dienstag, 25. März 2014

oder: Was hat Upcycling mit Radfahren zu tun?

Zu der Frage könnte ich jetzt einen mehr oder weniger schlauen Text verfassen und euch ausführlich erklären, warum die Wiederverwertung scheinbar nutzloser, alter Dinge auf meinem Fahrradblog mittlerweile regelmäßig ein Thema ist. 
Mach ich aber nicht - heute gibt´s einfach Gedankensalat. Und dafür schmeiße ich folgende Zutaten in die Schüssel:

die Lust am Radfahren
das Glück, in der Natur so viel Schönes "erfahren" zu können
eine ordentliche Portion Dankbarkeit für dieses Glück 

gut mischen und genießen - in dem Bewusstsein, dass jeder etwas tun kann, um die Natur zu schützen und die Müllberge nicht noch schneller wachsen zu lassen.
Besonders gehaltvoll wird dieser Salat mit einer Prise Kreativität. Ich kann´s nicht anders sagen: das Experimentieren und Werkeln mit altem Zeugs macht nicht nur Spaß, sondern ist mir ein Herzensding geworden. Und wenn ich das hier mit euch teilen und vielleicht ein paar Ideen zum Nachmachen liefern kann, dann ist das ganz nach meinem Geschmack - wunderbar!

Okay, soweit mein Gedankensalat. 
Eine passende Schüssel hab ich jetzt zwar nicht vorbereitet, aber immerhin ein anderes Behältnis, das genau nach oben beschriebenem Rezept entstand:



ein Körbchen aus einem alten Fahrradschlauch, 
geflochten auf pinken Metalldraht, 
der sich in einer geschenkten Bastelrestekiste fand 
und schon etwas verknubbelt und verdreht ausschaute.


Die Korbflechterei ist ja ein simples Ding - 
man braucht halt ein bisschen Geduld und Zeit. 
Etwas, das ich mal wieder leicht unterschätzt hatte. 


Ansonsten: easy. Ich hab fleißig Schlauchstreifen gewickelt 
und natürlich auch die Flicken mitverarbeitet (sieht man oben links).


Dabei wohl die Gummistreifen etwas zu fest gezogen, 
denn das Körbchen hatte nach Fertigstellung nicht die erwartete flache Form, 
sondern sieht eher wie ein Blumenpott aus. 
Okay, dann eben so: Drahtstück zum Aufhängen drangebogen 
und ein Wandkörbchen daraus gemacht - geht auch. 


Das Häschen fühlt sich jedenfalls wohl in dem Teil...


...das ich für die Fotos mit pink-rosa Schnickschnack gefüllt habe.


Passt. Sollte aber nicht so bleiben - 


Obwohl mir grad auffällt, wie gut feine Spitze und Schlauchgummi harmonieren - dazu muss ich mir mal was ausdenken. Demnächst.


So sieht´s jetzt aus, das Schlauchkörbchen - 
und hängt schon im Mädchenzimmer an der Wand.
Gefüllt mit Haarbändern, die wir nun nicht mehr suchen müssen - schön!

***


So, jetzt gibt´s noch die Auflösung meines Gewinnspiels... 
Die Tasche aus Markisenstoff und Fahrradschlauch macht sich in den nächsten Tagen auf den Weg zu Sabine. Herzlichen Glückwunsch!


Bis bald!
diefahrradfrau
Mein Schlauchkörbchen schicke ich rüber zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag.

Kommentare:

  1. liebe christiane, das ist eine super upcycling idee... :) gefällt mir richtig gut. liebe grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Meine Güte, was für ein tolles Projekt!!
    nina.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal ein sensationell cooles Upcycling, toll!

    AntwortenLöschen
  4. hallo christiane! das schaut ja toll aus! ich habe mal in der schweiz taschen aus fahrradschläuchen gesehen, die ich sehr gelungen fand(nur leider ein bisserl zu teuer für mein portemonnaie) und ganz ganz früher, als ich noch kind war, hat meine oma aus den mit flickfleckerln gespickten alten radschlauch noch ein paar gummiringerl rausgeschnitten.
    dein körbschen ist wunderhübsch und magenta rulez! ((-:
    PS: klar darfst meine radständerbilder (und auch andere) teilen, es wäre mir eine ehre!
    LG. maria

    AntwortenLöschen
  5. Also, darauf muss man erst mal kommen!!!!! Ein Körbchen aus Fahrradschlauch!!!! Wie cool ist das denn?
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Super! Und sieht garnicht mehr nach Fahrradschlauch aus - tolle Überraschung! Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das ist ja perfekt als kleines Osternestchen geeignet! Richtig toll, diese Mischung aus buntem, glänzendem Draht und mattem Fahrradschlauch. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ist ja niedlich!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Ich könnte mir auch eine Topfblume drin vorstellen. So ne fette pinke Ranunkel. Wow oder? Gestern erzählte mir mein Mann, dass sein Papa( Bauer, Emsland, leider schon 10 Jahre tot) alles und jedes mit Fahrradschlauch repariert und befestigt hat. Er hatte da so Techniken. Beizeiten werde ich das erforschen und Dir mitteilen.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen aber kalten MS
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du ahnst es vielleicht bereits: bei mir muss Fahrradschlauch auch für fast alles herhalten...
      ;)

      Löschen
  10. Das heißt, im rosa Mädchenzimmer wächst die nächste Generation Fahrradschott-Upcycler heran? ;-) Denn offensichtlich hat sich deine Begeisterung schon auf deine Kinder übertragen. Toll! Dein Gedankensalat hat gut geschmeckt, und der Fahrradschlauch-Blumentopf könnte sich direkt zu meinen Jeansutensilos gesellen. :-) Liebe Grüße von Katharina, die immer noch von trash-to-blog schwärmt. Schön war's! ❤

    AntwortenLöschen
  11. Sehr, sehr cool! Das mach ich dir einfach mal nach und es wird ein witziges Osterkörbchen für den fahrradverrückten Ehemann.
    Kein Wunder, dass du so viel mit Schläuchen bastelst - als Stadtradler hat man davon ja leider immer genug kaputte übrig. Zumindest hier ist das mti den Glasscherben auf Radwegen ganz schlimm.
    Liebe Grüße aus Dresden von Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt - aber so viele Schläuche, wie ich schon verbastelt habe, kann ich in zehn Jahren nicht plattfahren! Die hole ich mir aus der nächsten Fahrradwerkstatt, da fällt genug an.
      ;)

      Löschen
  12. Wo die Fahrradliebe eben hinfällt. Ein tolles Upcycling - der Korb macht sich ziemlich gut!!!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  13. Wie schön Du das geflochten hast!!! Sieht richtig professionell (und gar nicht einfach) aus!
    Und die Kombi mit pink ist ja natürlich wunderbar :-))
    Und ich dachte mir auch, dass ich den Kontrast von Spitze und Schlauch schön find.
    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. genau das meine ich mit gutem upcycling: sieht nett aus und ist zudem brauchbar. applaus.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christiane,
    das kann ich mir doch nicht entgehen lassen!! Jeden Dienstag Dein Upcycling, wie toll!
    Und es ist wieder etwas ganz neues daraus entstanden. Dein Körbchen sieht mit dem pinkfarbenen Metalldraht so schick aus. Tolle Farbkombination - schwarz und pink, finde ich.
    Viel Freude damit!
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  16. Au mann! Wie cool! Wo hast du nur all die alten Radschläuche her????

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht ja richtig schick aus! Gefällt mir sehr, der "Blumenpott". ;)

    AntwortenLöschen
  18. Jippie, das nenne ich ja mal wieder richtig gut gelungen,,, du bist einfach die Chefbastlerin. da gratuliere ich dir zu Idee und Umsetzung.
    Könnte glatt passieren, das ich ähnliches UNBEDINGT auch testen muss...
    Habe ja mal wieder einen Nähversuch gestartet jedoch keine neuen Erkenntnisse...
    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Christiane,
    dass Du gerade erst Deine Liebe zum Upcycling entdeckt hast, würde man nie denken, Du bist echt ein Naturtalent und so kreativ, das finde ich großartig und wundervoll.
    Sei feste gedrückt. Geiles Körbchen.
    Nina

    AntwortenLöschen
  20. das ist wieder so toll!
    Das Körbchen ist vielseitig einsetzbar wie du zeigst - originell und praktisch :-)
    Ich bin wieder begeistert.

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Christiane
    Ich staune immer wieder, was Du alles werkelst! Sooooo schön! Das Körbchen sieht wirklich toll aus.
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Christiane!
    Eine einfache aber doch geniale Upcycling -Idee!
    Ich bin total begeistert! Mehr davon ;)
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  23. wieder eine so tolle idee! ich könnt mir so einen korb auch gut fürs feuerholz vorstellen!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  24. Was für eine ganz spezielle Idee!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Ha lustig - wäre dein Körbchen ein Kleidungsstück, könntest du dich damit bei der "Aktion Buntes 2014 - Der März wird pink" beteiligen. Aber ich denke mal, es könnte glatt als Hütchen durchgehen - vor allem in Kombination mit pinker Spitze! Auf jeden Fall: Toll upgecycelt! Mein Rock von heute fällt genau genommen auch in die Wiederverwertungs-Kategorie...;o))
    Alles Liebe und einen schönen Abend noch, Traude

    AntwortenLöschen
  26. Unfassbare diese Idee, auf sowas wäre ich im Leben nicht gekommen! Wahnsinn!
    Vielen Dank noch mal für all deine lieben Kommentare, ich hinke leider wieder ein bisschen hinterher.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    barbara bee

    AntwortenLöschen
  27. Das ist super! Und dazu auch noch praktisch. Tolle Sache - gute Idee. LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!