Wege. Mal wieder. Und eine Gewinnerin.

Sonntag, 10. August 2014

Wäre das Leben eine Landkarte, sie müsste ständig neu gezeichnet werden, weil sich Wegverläufe ändern, neue Wege gefunden oder alte wiederentdeckt werden.


Wege. Diesmal geht´s nicht um die abgelegenen, manchmal zugewucherten Pfade, die ich bei meinen Radtouren entdecke und euch so gern zeige (z.B. hier). Es wird auch nicht direkt poetisch wie bei meinen Weggedanken. Und doch hängt alles zusammen. Irgendwie. Ein Wegenetz ...



Wege. Wir können sie suchen und finden, auf ihnen wandeln oder sie zielstrebig gehen. Jeder auf seine Weise.
Wege. Sie können holprig sein, kurvig und voller Hindernisse. Oder glatt und mit kerzengeradem Verlauf.
Wege. Wir können sie planen, uns eine Route zurechtlegen und für alle denkbaren Anforderungen Vorkehrungen treffen. Oder einfach losgehen, aus dem Bauch heraus die Richtung wählen und annehmen, was kommt.
Wege. Welches der richtige ist und wohin er uns schließlich führen wird - wer weiß das schon?




Anfang des Jahres schrieb ich hier folgendes:

Routenplanung.
Der Plan ist kein Plan. Wie gehabt lasse ich mich mit meinem Blog treiben und antreiben von dem, was kommt. ... -  Und bin selbst gespannt, wohin der Weg führen wird...





Es funktioniert ganz gut mit dem Treibenlassen. Ohne Druck einfach drauflosmachen und tun zu können, wonach mir grad der Sinn steht, ist etwas, das mir die Bloggerei sehr wert-voll macht. Über das zu schreiben, was mir wichtig ist oder mich grad beschäftigt, bewegt mich weiter - nicht nur auf dem Blog. Einen ganz besonderen Wert haben natürlich auch eure Kommentare, von denen ich mich nur zu gern antreiben lasse.



So ergeben sich immer neue Wege, manches gewinnt an Bedeutung und anderes tritt in den Hintergrund. Und manchmal passieren bei all der planlosen Rumradelei ganz unerwartete Dinge, eröffnen sich bis dahin völlig ungeahnte Wege. Auch im "echten" Leben.



Klingt vielleicht jetzt alles ein bisschen rätselhaft. Hat auch nix mit Erfolg oder Karriere oder sonstwelchen "großen" Ereignissen zu tun, sondern ist einfach etwas, das sich für mich so gut und richtig anfühlt, dass es gemacht werden will. Ein Weg wartet auf mich und mein Fahrrad. Ich werde berichten ...


***

Nu aber: das Ergebnis meiner kleinen Verlosung.
Die Gewinnerin ist Mano.
Ich gratuliere ganz herzlich und werde ein paar feine Schätze in das alte Einmachglas packen. 



Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Die Pausen auf deiner Seite sind immer entspannend! Bleib dabei, und lass uns teilhaben!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    schön hast du wieder geschrieben.
    zum Nachdenken... schön...
    so wie es sein soll...
    herzlich
    ines

    AntwortenLöschen
  3. Hai,
    das mit dem "sich treiben lassen" halte ich auch für eine gute Idee, ist auch meistens mein Plan. Dumm ist nur wenn man "sich treiben lässt" kommt manchmal ein Wasserfall.

    LG OLe

    AntwortenLöschen
  4. Toll ... so super Gedanken und passende Bilder ...

    Schönen Sonntag
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christiane,
    der erste Satz klingt wie ein weises Zitat - aber ich denke, er könnte auch von dir sein ...(?!)
    Ich bin neugierig, wohin es dich und dein Fahrrad treibt...
    Alles Gute an Mano zum Gewinn!!! :o)
    Hab einen schönen restlichen Sonntag und eine tolle neue Augustwoche!
    Alles Liebe, Traude
    ჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓჱܓ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "weise" Satz ist tatsächlich von mir - hab aber auch erstmal gegoogelt, ob wohl schon jemand was ähnliches gesagt hat, weil mir soviel Weisheit selbst nicht ganz geheuer war :D

      Löschen
  6. "...Glück und Segen auf all deinen Wegen..." ob mit oder ohne Rad.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. liebe Christiane, wunderbare Bilder zu schönen Worten...ja, die Wege können auch in Sackgassen enden, auch mit Plan. Aber die Möglickeit der Umkehr besteht immer, man muß es sich nur bewußt machen. Und mittlerweile kann ich planlos auch ganz gut leben. lG von Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane,
    das hast du aber wieder schön geschrieben! Und es regt auch doll zum Nachdenken an. Man muss sich ja immer irgendwie zwischen Wegen entscheieden, tagtäglich. Manchmal weiß man von Anfang an, dass ich die richtige Richtung gewählt habe (reine Bauchentscheidungen!!), manchmal komme ich aber auch ins Grübeln - wäre der Andere besser gewesen? Aber mittlerweile glaube ich ganz fest daran, dass immer irgendwie alles gut wird bzw. ausgeht! ...
    Und weißt du was? Dein erster Satz klingt echt toll! Muss ich mir merken!!

    Ganz liebe Grüße
    Nadja von filigarn

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos, aber noch mehr beeindrucken mich deine Gedanken! Ich glaube, den meisten Menschen fällt es heute schwer, sich - und sei es nur "im Kleinen" - treiben zu lassen.... viel zu viel Lebensplanung!
    Wünsch dir eine schöne Woche!
    LG MAry

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Fahrradfrau,
    wunderschön deine Wege und Gedanken dazu! Und die Fotos, wie immer ein Traum!
    Hab eine traumhafte Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. danke für die schönen Bilder - und die Weg-Gedanken.
    Ich habe mich sehr gerne wieder bei dir umgeschaut :-)

    lieber Sonntagsgruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbare Gedanken! Deine Bilder sind dabei auch nich so inspirierend! Da kann der heutige Tag nur frisch und fröhlich für mich beginnen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christiane,
    das hast Du schön geschrieben!! Weise Worte, finde ich.
    Ja, man weiß nie, wohin der Weg einen führt.
    Deine Fotos sind so schön, die Nahaufnahmen so scharf und klar, wunderbar!
    Liebe Grüße an Dich von
    ANi

    AntwortenLöschen
  14. Ja ... genau. Kafka hat geschrieben: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Das verliert man im Alltag nur manchmal aus den Augen.

    AntwortenLöschen
  15. Wie lieb, danke! ;)
    Ja die Bilder sind von mir, hab mir ein neues Objektiv zugelegt. ;)
    Liebst, Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Gut geschrieben und wunderbar ins Bild gesetzt hast du deine Gedanken. Wer nicht die geraden direkten Wege geht und auch Umwege nicht scheut, im eigentlichen wie im übertragenen Sinn, darf mit Überraschungen am Wegrand rechnen. Bin gespannt welche er für dich bereit hält.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  17. liebe christiane, ich freu mich riesig über den gewinn! vielen, vielen dank!
    deine gedanken gefallen mir sehr und ich bin sehr gespannt, wohin dein weg dich führt.
    ganz liebe grüße, ich bin so gern hier zu gast!
    mano

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!