unterwegs auf alten Wegen: Land(er)leben

Samstag, 6. September 2014

Dass es bei unserer Tour auf alten Wegen nicht um möglichst viele gefahrene Kilometer ging, sondern um das, was unterwegs zu sehen und zu erleben war, zeigt wohl schon mein Bericht über die erste Etappe: Ganz gemütlich radelten wir auf Mundräuberpfaden, machten ungefähr 285 Pausen, ließen uns das köstliche Obst schmecken und erreichten am Abend unser erstes Etappenziel. Von dort, so hatte ich mir überlegt, wollten wir am nächsten Tag kleine Erkundungstouren in die Umgebung starten. Aber es kam ganz anders ...

Schon die Begrüßung auf dem Hof Roehsmann war so herzlich, die ganze Atmosphäre dort so einladend, dass wir uns sofort wohlfühlten. Es gab - nicht nur für die Kinder - so viel zu sehen und zu tun, dass wir gar keinen Bedarf an Erkundungstouren außerhalb des Hofgeländes hatten. Stattdessen genossen wir das Landleben - ein bisschen so wie früher und daher wunderbar passend zum Motto unserer Tour "auf alten Wegen".




Die kopfsteingepflasterte Hofeinfahrt:
wieviele voll beladene Erntewagen mögen hier schon hindurchgerollt sein?



Überall Spuren der Vergangenheit - 


der alte Fachwerkspeicher wird als Spielhaus genutzt.


Zwischen Speicher und Bauerngarten führt ein kleiner Weg ...


zu Schaukel, Trampolin und Buddelecke - 
hier war immer was los.


Hofhund Luna nimmt´s gelassen 
und lässt auch gern mal mit sich schmusen.


Ganz selbstverständlich wurden die Kinder
bei der Versorgung der Tiere mit einbezogen:
Löwenzahn für die Kaninchen sammeln,
für die Pferde ein paar Maiskolben vom Feld holen,
nachsehen, ob die Hühner ein paar Eier gelegt haben -
überall gab´s was zu tun.


Und wer könnte diesem treuen Blick widerstehen?
Eben.


Sogar ein kleiner Ausritt war spontan möglich. 


Klar, dass auf dem Hase-Ems-Radweg nicht nur Pferde unterwegs sind.


Mal eben gucken, was die Hühner machen,
den Ziegen beim Meckern zuhören,



Schmetterlinge beobachten,
ein paar Tomaten vom Strauch naschen,


immer wieder bei den Pferden vorbeischauen - 
Langeweile gab´s nicht.


Und natürlich kamen auf dem weitläufigen Hofgelände
auch die Fahrräder zum Einsatz. 
Immer wieder.


Wenn es abends am Lagerfeuer nach Stockbrot duftet,
während die Sonne hinter den Wiesen untergeht ...


wenn anschließend Geschichten erzählt werden
und die ganze Bande bis weit nach Einbruch der Dunkelheit
Räuber und Gendarm spielt,
um irgendwann völlig erschöpft ins Bett zu fallen,
dann war´s ein richtig guter Tag.
Ein bisschen wie früher ...


diefahrradfrau
Den ländlichen Abendhimmel teile ich mit Katja´s In Heaven

Kommentare:

  1. Das klingt echt nach einem gelungenen Tag für Mensch UND Tier!
    Und ideal für Kinder zum austoben ;-)
    Liebe Grüße, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  2. Voll schön! Deine Worte, die Stimmung (die du rüberbringst) und die Fotos natürlich. Sieht echt schön auf dem Hof aus und wie toll, dass die Kinder so selbstverständlich bei allem mit rangezogen wurden. Sieht wunderschön herrlich aus!
    Liebe Grüße,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein wundervoller Stopp.
    Das hätte ich mir auch gefallen lassen. Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ganz wunderschön an!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. das liest sich alles sehr schön - und die Bilder sind auch klasse. Schaut nach wundervollen Tagen aus :-)

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  6. genau mein geschmack! ein wunderbarer bericht mit superschönen fotos!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  7. Ein Kindertraum!!
    Wunderschöne, stimmungsvolle Bilder wieder hier bei Dir, da kann man sich den Urlaub bestens vorstellen und mitträumen.
    Bin schon gespannt wie es weitergeht :-)
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Super, darf ich die nächste Runde Räuber und Gendarm mitspielen bitte? Was ein erfrischender Post am frühen Morgen! Da fängt der Tag gleich super und schwungvoll an.
    Habt eine tolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, dass Ihr diesen wundervollen Platz gefunden habt und sich die Kinder dort mal so richtig austoben und ausprobieren konnten. Dieses alte Gemäuer hätte ich mir auch gern näher angeschaut.
    Deine Fotos sind ganz phantastisch und geben einen runden Eindruck über alles.
    Viele liebe Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Fotos und Eindrücke! Wirkt alles sehr idyllisch!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  11. So schöne Bilder. Sieht nach viel Spaß und guter Erholung aus.

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!