Upcycling der Woche: Nussschalensegler

Dienstag, 25. November 2014

Wenn Nussschalen und Teebeutel sich zusammentun, dann kann dabei nicht nur ein gemütlicher Abend daheim auf dem Sofa herauskommen, sondern mit ein bisschen Phantasie auch ein paar kleine Segelboote, die Erinnerungen an warme Sommertage in sich tragen. Schaut mal:



Vor der Bastelei steht diesmal der Genuss:
Walnüsse knacken (und futtern)
und nebenbei lecker Tee schlürfen.
Hmmm ...!


Das Bild hatte ich schon im Kopf.
Und außerdem die Frage, 
wie Nussschalen und Teebeutelsegel an Zahnstochermasten
wohl am besten zu verbinden wären.


Ihr ahnt sicher schon, was mir dann einfiel - oder?


Fahrradschlauch natürlich - geht super:
ein Schnipselchen zusammenrollen, 
Zahnstocher reinpieksen und in die Nussschale klemmen,
Teebeutelsegel hissen - fertig.
Achja, der Faden zum Aufhängen 
ist auch mit einem Ministück Schlauchgummi fixiert. 
Logisch.


Aufgehängt an einem kleinen Weidenzweig schaukeln sie nun dahin.
Herbst? Sommer? Egal ...


Bis bald!
diefahrradfrau
Geteilt mit Upcycling-DienstagCreadienstagScharlys Kopfkino und a round tuit.

Kommentare:

  1. Was für ein genialer erster Satz! :-) Und da denke ich: Ach, guck mal, heute hat Christiane doch tatsächlich mal was ohne Fahrradschlauch gemacht... Pah, *lach*, nix da! Da isser wieder! Gut so!

    Dann setze ich mich jetzt mal in eins der süßen Nussboote und segle entspannt Richtung Sommer. *seufz* Schöööön!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Scheiße, sind die schön! Erinnert mich ans Optimistensegeln in der Schule und lässt mich zugleich an eine ganze Flotte wildgewordener Mäusekinderpiraten denken. Ahoi!

    Entzückte Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Ein wenig wie ein Traumfänger.... wenn meine Minis schlecht träumen, dann sage ich manchmal, jetzt packen wir den schlechten Traum in ein virtuelles Segelboot (auf meiner Handfläche), pusten kräftig und schicken es samt des Traums auf die weite See hinaus.....
    Sehr zart und schön!
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar, erinnert mich an meine Kindheit, meine Mutter hat mit uns Bettchen in Nußschalen gemacht und die haben wir an den Weihnachtsbaum gehängt. Sieht einfach goldig aus Dein Mobile!

    AntwortenLöschen
  5. Sehr fein! Da bekomme ich schon Lust aufs Ansegeln ;-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  6. Göttlich..., bei den ersten Zutaten dachte ich auch gleich, huch, und wo ist der Fahrradschlauch? Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Oh - sind die hübsch. Da ich gerade keinen Fahrradschlauch entbehren kann, würde ich Knete nehmen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau das wäre meine zweite Wahl gewesen :-)

      Löschen
  8. super genial. Ich stelle mir gerade die Nusschalen golden vor und die Segel bunt bemalt und dann ab damit an den Weihnachtsbaum. Hihihi, das wäre fein :-). Ach und wenn kein Fahrradschlauch und keine Knete im Haus ist, wie wäre es mit Kaugummi (ähm nein), dann doch lieber Heißkleber ;-).
    LG Karin
    PS: Ich habe ein Armband von dir gewonnen und freue mich shcon riesig darauf.

    AntwortenLöschen
  9. Total schön und wunderbar leicht. Zauberhaft !
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  10. Hahaha,und ganz ohne F... ach, da isser ja.Sonst geht`s mit alter Knete(Oh,sehe ich gerade oben im Kommentar) und alten Buchseiten.Auf die Teebeutel wäre ich nicht gekommen!Sehr luftig!Katjabo

    AntwortenLöschen
  11. Super Schlauchidee wieder! Ich liebe solche Miniaturen.
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  12. .... Ich wiederhole mich: du bist unglaublich!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  13. da möchte ich doch gleich mitsegeln

    aber wie schaffst du es, dass die Nussschalen nicht in zig Teile zersplittern beim Knacken?

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende immer einen Nussdrängler, wenn ich möchte, dass die Schalen ganz bleiben. Das ist ein super Nussknacker, der klein ist und super funktioniert. Such mal nach "Nussdrängler", dann siehst du Bilder, wie er ausschaut.

      Löschen
  14. ...das sieht toll aus,
    würde gut an meine Rügenwand passen...nun muß ich hoffen, dass bald ein Fahrradschlauch platzt?!?...bisher haben wir die nämlich einfach im Müll entsorgt...wie dumm,


    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Eine wunerschöne Idee als Upcycling! Das wäre auch was für die Kleineren bei uns in der Familie!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Wow, die sehen echt klasse aus :) Schiffchen sind für mich auch immer ein tolles Motiv, hat was von Wegträumen...

    PS. Ich finds gut, mal keine Weihnachtsdeko zu sehen :D

    AntwortenLöschen
  17. ich bin begeistert!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  18. Die find ich toll!
    Teebeutel hab ich, Knete oder Heißkleber auch, aber wie bekomm ich die Walnüsse so exakt auseinander?
    Muss ich unbedingt nachmachen, an unserem Jahreszeitenstrauch hängen immer noch Hühner...

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  19. Superschön, die Segelschiffe! Und das du immer, aber auch wirklich IMMER eine Verwendung für den Fahrradschlacu findest - Wahnsinn!
    GLG Johanna

    AntwortenLöschen
  20. Danke für die schöne Idee! Leere Nußschalen liegen schon bereit ;-)

    AntwortenLöschen
  21. Ja, das nenn ich doch mal Einfallsreichtum! Du und Dein Fahrradschlauch...Ihr seid klasse!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  22. Das ist so eine liebe Idee, die ich unbedingt ausprobieren muss - vielen Dank fürs teilen. Nüsse habe ich ja jede Menge dieses Jahr.

    AntwortenLöschen
  23. Hach, wie schön sind sie in ihrer Schlichtheit, die kleinen Segelzeuge...

    AntwortenLöschen
  24. Oh, sehr süß. Gefallen mir gut!

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  25. oh - die Traumsegelboote sind ganz toll - verzaubernd schön :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  26. Was für eine süße Idee! Und noch dazu so simple. Hm, Herbst, Sommer, Winter: wirklich egal, aber ich finde jetzt im November passen sie doch ausgezeichnet.

    Beste Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  27. Oh, die sind ja wirklich toootal hübsch :-). Ich mach die Nussschalen grundsätzlich kaputt.
    LG
    Isabell

    AntwortenLöschen
  28. Toll sidn beie kleinen Nussschalenboote! Irgendwie musste ich dabei an den kleinen Prinzen denken, obwohl gar keine Segelboote darin vorkommen. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  29. :D In meiner Blogleseliste hab ich beim Anschauen des Vorschaubildes schon gerätselt, wo du da schon wieder den Fahrradschlauch untergebracht hast...

    AntwortenLöschen
  30. Die Bötchen sind so schön geworden! Kein Problem, auch im November wird gesegelt... Zeit, sich an die Nussvorräte zu machen und geschickt zu knacken.
    Einen schönen ersten Advent wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Christiane,

    Wow, was für eine geniale Idee! Die Bootchen sehen ganz toll aus!

    Dir gefiel übrigens neulich mein Poster mit dem Netzalphabet, das gibt es u.a. bis heute Abend bei mir auf dem Blog zu gewinnen! Wenn Du also magst, kannst auch bei mir vorbeischauen, zum 1. Advent (und an den nächsten auch) gibt's ein kleines Giveaway!

    Eine schöne Adventszeit!

    Liebe Grüße,
    Ioana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!