Upcycling der Woche: Memoboard mit Schlauchknoten

Donnerstag, 16. Juli 2015

Ganz langsam schalten wir hier um in den Ferienmodus, schmieden Pläne für die kommenden Wochen, träumen uns auf wunderschöne Radwege, in Kletterwälder und ans Meer und sammeln kleine und große Ferienwünsche. Weil zusammen phantasieren und träumen einfach schön ist. Und weil sich Wünsche besser gemeinsam sammeln lassen.

Damit kein Wunsch vergessen wird oder sonstwie verloren geht, hab ich mir einen Knoten in den Fahrradschlauch gemacht, diesen um ein altes, grünes (!) Brett gewickelt und das Ganze zum Memoboard erklärt. Denkt euch das Teil einfach an der Wand hängend, hier steht´s zu Demonstrationszwecken erstmal auf der Palette:



An dieses Brett hängen und pinnen wir nun unsere Ferienideen
- eine wilde Mischung ...


Das Aufschreiben und Malen hat voll Spaß gemacht
und die Kinder überschlugen sich fast mit Ideen.


Meine Wünsche sind natürlich auch dabei.


Mein liebster Ferienwunsch:
Nix.
Freie, unverplante Zeit.
Einfach für uns.


Das grüne Nix hängt also nicht zufällig genau in der Mitte.


Und drumherum 
ist sogar noch Platz für weitere Wünsche.

***

Wahrscheinlich erkennt ihr das meiste sowieso,
trotzdem hier noch eine Materialliste:
schrabbeliges Brett
alter Fahrradschlauch
Verpackungsreste
Briefumschlag
Teebeutel
Bindfaden
Wollreste
Schlauchgummiband
Büroklammern
Pinnadeln

Bis bald!
diefahrradfrau
Geteilt mit Upcycling-DienstagScharlys KopfkinoRUMS
und einfach.nachhaltig.besser.leben.

Kommentare:

  1. oh, wie fein. und die nix-idee – der fühl ich mich sehr zugetan.

    AntwortenLöschen
  2. Toll! Das muss ich direkt mal dem Junior zeigen, dann will er bestimmt auch sowas! :-)

    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
  3. wie schön! aber ichfrage mich schon eine ganze weile, wo du all die fahrradschläuche her nimmst...? hier geht ja fast nie einer kaputt. ok, vielleicht schonen sie auch sehr... ;-)
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  4. Cool, ich mach mir auch ein Wunschboard...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine tolle Idee. Euer Brett sieht richtig klasse aus! Nix tun ist bei mir hier auch gerade sehr angesagt ;-)
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Der Chillen-Teebeutel gefällt mir besonders gut... hehe...
    Komm gut ins sonnige Wochenende. LG, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  7. ich mache mir einen knoten in den fahrradschlauch - das neue geflügelte wort!
    sehr schön meine liebe :-)
    sei herzlich gegrüßt
    bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  8. eine wunderbare so schön umgesetzte idee! und nix - ohja!
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht super frisch und bunt aus! Auf den ersten Blick dachte ich, da liegt ein grüner Koffer:) Das passt ja gut zu deiner Idee!
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  10. ...das ist nicht nur äußerstes praktisch, liebe Christiane,
    sondern auch noch sehr schön anzuschauen...nun wünsche ich euch, dass viele der Wünsche erfüllt werden und genug Zeit für Entspannung und Ruhe bleibt...habt schöne Ferien,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Hach! So muss Urlaub sein
    Geniesst es
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  12. Schöne Idee, besonders für die Kinder, liebe Christiane!
    Nix tun steht bei uns auch ganz weit oben auf der Urlaubs-Ferien-Wunschliste... :)
    Genieß noch ein ganz wunderschönes Wochenende!
    Alles Liebe,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  13. Gefällt mir sehr, und "Nix" sprang mich gleich auf dem ersten Foto an... Ich wünsche euch schöne Ferien! Lieben Gruß Ghislan

    AntwortenLöschen
  14. Eine süße Idee! Da fällt die Urlaubsplanung doch gleich leichter, oder? ;) Schöne Ferien euch!

    AntwortenLöschen
  15. Ach wie schön :-). Kann mir gut vorstellen, wie alle mit Eifer geplant und gewerkelt haben.
    Herzliche Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  16. man sieht einfach, wieviel Spaß Ihr hattet. Schönes Ferien-Vorfreude-Brett!
    LG
    Lisa

    AntwortenLöschen
  17. das "NIX" gefällt mir auch. ich genieße es derzeit sehr!
    herzliche grüße aus meiner sommerpause,
    mano

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!