world wide wheeling: Myanmar (Burma)

Samstag, 29. Dezember 2012


Neben den vielen Fahrradthemen, die ich sowieso im Kopf habe und zu denen - nicht zuletzt durch eure Kommentare und Inspirationen von anderen Blogs - immer neue hinzukommen, sitzt eine Idee schon lange irgendwo zwischen all den anderen in einer Ecke, macht sich dort immer mehr breit und wartet darauf, endlich umgesetzt zu werden. Wuhuuuuh, es ist soweit: Ich starte eine Fahrrad-Tour um die Welt! Und es geht SOFORT los! Yeah!

Nein, ich bin jetzt nicht größenwahnsinnig geworden. Ich werde weiterhin auf meinem Fahrrad bevorzugt die abgelegenen Winkel unseres Viertels erkunden und mich nicht plötzlich mit Sack und Pack auf einen Roadtrip begeben. Meine Fahrrad-Tour um die Welt findet hier statt, auf meinem Blog. Und ich nehme alle mit, die gern dabeisein wollen.
Meine erste Weg-Gefährtin ist Miss W. Anfang Dezember schrieb sie auf ihrem Blog Schweigen ist silber über eine bevorstehende Reise nach Südostasien. Klar, da musste ich einfach meine Frage loswerden:

"Bringst du mir ein paar Fahrradbilder von dort mit?
Ich such immer internationale Beiträge/Gastposts für meinen Blog..."

Was soll ich sagen? Sie hat mir Bilder mitgebracht, und noch dazu richtig gute! Und obendrauf hat sie noch einen Text gepackt, der die Bilder erklärt und ergänzt. Super! - Aber genug gequatscht, jetzt geht es los: 
"world wide wheeling" - unsere Fahrrad-Tour um die Welt -
 startet in Myanmar (Burma)



In einer Spontanaktion waren wir Anfang Dezember für vier Tage in Myanmar (ehemals Burma). Mein Mann hatte beruflich in Singapur zu tun. Da man ja nicht alle Tage in Asien ist, hatten wir kurzerhand beschlossen, die Weihnachtsgeschenke zu streichen und dafür für ein verlängertes Wochenende einen neuen Ort zu erkunden. Zufällig gab es nach Yangon noch bezahlbare Flüge. Unsere Kurzreise führte uns nach Yangon (Hauptstadt) und von dort nach Bagan und Mandalay, welche im Zentrum des Landes liegen. 




Wie ihr vielleicht wisst, ist Myanmar ein sehr ursprüngliches Land. Vieles wird von Hand gefertigt. Ochsengespanne prägen die Landwirtschaft. In der Hauptstadt Yangon und in Mandalay sind viele Autos zu sehen. Auf dem Land jedoch geht man mehrheitlich zu Fuß oder fährt Fahrrad. Der Gepäckträger wird gerne für den Beifahrer eingesetzt. Beifahrerinnen sieht man oft im schicken Damensitz, was vielleicht auch damit zu tun hat, dass ein traditioneller langer Rock (Longyi) getragen wird, der sich sonst in den Speichen verfangen könnte.


Gerne wird das Rad auch als Transportmittel eingesetzt. Dafür werden Räder mit "Seitenanhänger" benutzt. Ob diese Art von Rad von den Benutzern selbst umgebaut wird oder ob man so was kaufen kann, weiß ich nicht. Jedenfalls ist es erstaunlich, was sich alles mit dem Rad transportieren lässt.


Auch ist mir aufgefallen, wie viel Pflege in so ein Rad fließt. Ich bin sicher, dass es damit zusammenhängt, dass in Myanmar ein Fahrrad eine echte Anschaffung ist und das man Ersatzteile nicht so einfach bekommen kann. 


Eine Reise nach Myanmar lohnt sich. Fahrradfreunde finden übrigens auch hier und da einen Radverleih. Zwar sind viele Straßen naturbelassen, doch die Blicke, die man speziell in der Ebene von Bagan erhaschen kann, sind einzigartig.

Miss W

Ist das nicht ein genialer Auftakt für unsere Fahrrad-Tour um die Welt? Ich bin jedenfalls mega beeindruckt von diesem Gastpost und schick hiermit nochmal ein riesengroßes Dankeschön an Miss W. Und wer mehr über diese Reise erfahren möchte, der sollte unbedingt auf ihrem Blog vorbeischauen. Dort gibt´s weitere Impressionen aus Myanmar und außerdem noch viele andere interessante Themen - stöbern lohnt sich!

Und jetzt kann ich mir nur noch wünschen, dass sich möglichst viele Blogger unserer Weltreise anschließen:
Ganz egal, ob ihr euch als Touristen oder beruflich, während eines Gastaufenthalts oder sogar dauerhaft in irgendeinem Land dieser Welt aufhaltet - schaut euch um nach Fahrrädern aller Art! Findet heraus, wie die Menschen dort die Fahrräder nutzen, was anders ist als hierzulande. Sammelt Bilder oder Geschichten oder Informationen oder wasauchimmer und schickt es mir an diefahrradfrau@gmail.com
Jeder Gastbeitrag wird mit einer kurzen Blogvorstellung veröffentlicht und ich bin schon ganz gespannt, wohin es als nächstes gehen wird...

Freu mich auf euer Feedback!
Bis bald!
diefahrradfrau

Blogvorstellungen bei riverside und Saint Infinity

Kommentare:

  1. Gern geschehen :)
    Der hellgrüne Hintergrund gefällt mir übrigens super zu den Bildern. Ich muss mal ausprobieren, ob sich diese Farbe auch für mein Photoalbum anbieten würde.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön.
    Das freut mich sehr. :)

    AntwortenLöschen
  3. wirklich sehr schönes projekt! da ich bald nach china gehe, plane ich jetzt schon mal ein, einige fahrradbilder zu machen :)

    AntwortenLöschen
  4. eine wirklich interessante Idee, bei der ich vielleicht sogar mitwirken könnte, wenn ich im März in London bin. :)

    lg von Lauri von Erdbeerbab.

    AntwortenLöschen
  5. oh die idee ist klasse, ich hätte es sogar noch besser gefunden, wenn du es wirklich gemacht hättest, ich glaube das wäre cool, wer weiß mahc ich vllt auch mal wenn ich ein wenig älter bin :)
    toll wenn es bei dir und all den anderen so schaurig rüberkommt....:)
    alles Liebe
    und morgen viel Spaß Resa

    AntwortenLöschen
  6. finde ich sehr sehr cool! wenn ich das nächste mal verreise oder in berlin unterwegs bin werd ich auch ein paar fotos machen :)
    fahrräder sind halt toll. ich fahr jeden tag.
    liebe grüße
    Larissa :)
    <3

    AntwortenLöschen
  7. Hey vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das Projekt ist wirklich eine schöne & spannende Idee, bei der ich gerne mitwirken würde- allerdings habe ich bis jetzt noch keine spannenden Reisen geplant- zumindest nicht vor dem Sommer- sondern bereise nur des öfteren spontan innerhalb Deutschlands mal einige Orte! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christiane, vielen Dank für Deinen Besuch in meinem Blog und ich mache natürlich SEHR gern mit bei Deinem Weltreise-Projekt – wenn es Dir reicht, dass ich erst im Sommer über die schwedischen Radler schreibe? Ausführliche Antwort: http://stellamatblog.blogspot.se/2012/12/die-erleuchtete-luzie-und-eine-kleine.html?showComment=1356942049313#c8305005296104974823 Doch erst mal: Guten Rutsch und alles Gute für 2013! Oder, wie man hier sagt: Gott Nytt År och God Fortsättning! Oder im Moment eigentlich noch: Gott Slut!

    AntwortenLöschen
  9. Danke!! :)
    Und nein, das Novemberbild hatte ich gar nicht gepostet :)
    (Sorry fürs späte Antworten)
    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  10. Eine wirklich schöne Idee. Ich denke ich kann bei dieser Weltreise einen Beitrag beisteuern. Allerdings wohl nicht mehr in diesem Jahr ;) Ich werde Dir schreiben, sobald ich es fertig habe. In Indien habe ich einiges Fotografiert und da waren auch einige Fahrräder dabei ;) Ein guten Rutsch und liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
  11. Hi du :)
    Lustiger Weise bin ich ab Ostern bis Ende des Jahres auf Europareise (mit Rad und Surfbrett)
    Meine Hauptziele sind Helsinki, Dordogne, Fuerteventura und ne Minitour durchs Ruhrgebiet :D
    wieder daheim sein werde ich erst Ende August.
    Wenn dir diese Orte noch fehlen in deiner Sammlung und dein Projekt solange andauern soll kann ich dir gerne die Bilder zukommen lassen.
    Vorerst könnte ich mit Bildern zwischen Dortmund und Iserlohn dienen.
    Liebste Grüße
    Svenja

    AntwortenLöschen
  12. Hey, danke für deinen Kommentar, ich bin aber derzeitig nur in Deutschland unterwegs und das ist ja sicher nichts neues.
    Ich werde aber mal den Post an meinen Freund weiterleiten, der hat mehr mit Rädern zu tun.
    Trotzdem viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  13. Jetzt bin ich endlich dazu gekommen mir deine Idee mal genauer anzuschauen. Gefällt mir sehr, sehr gut!
    Ich werde dieses Jahr aus Deutschland wahrscheinlich nicht rauskommen, aber wenn doch, dann denke ich an dich, versprochen! ;)
    Lieben Gruß,
    Rike

    P.S.: Frustbaden ist so viel cooler als Frustshoppen!!! ;)

    AntwortenLöschen
  14. Hey! Die Idee finde ich wirklich super! Ich muss mal schauen, ob ich zeit habe, ein paar Fahrrad-Bilder zu knipsen, habe grad viel zu tun. Ausserdem bin ich mir nicht sicher, ob das hier das Fahrrad nicht eine ähnliche Bedeutung hat wie in Deutschland. Aber ich würde sehr gerne mitmachen. :D
    Liebe Grüsse Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Danke für deinen Kommentar! Nein, hast mich bisher noch nicht angeschrieben, aber ich finde die Idee toll! Ich werde mich auf jeden Fall mal umsehen und dir dann schreiben.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!