Frühlingsbrief

Dienstag, 26. Februar 2013

Wenn diefahrradfrau nicht radeln kann, weil draußen schon wieder alles weiß ist, dann kommt sie manchmal auf bekloppte Ideen. Und heute hat sie doch tatsächlich einen Brief geschrieben:

Mein lieber Herr Frühling,

leider haben Sie sich im letzten Jahr wieder einmal verabschiedet, ohne mir Ihre Handynummer dazulassen. Wie gern würd ich Sie jetzt direkt anrufen, um wenigstens kurz Ihre Stimme zu hören und Ihnen zu sagen, wie sehr ich Sie vermisse!  Nun, ich werde versuchen, meine Gefühle in diesem Brief in die passenden Worte zu fassen...
Wie jedes Jahr kann ich Ihre Ankunft kaum erwarten. Von Tag zu Tag steigt die Vorfreude auf unser Wiedersehen und die Erinnerungen an unser letztes Zusammensein machen die Ungeduld beinahe unerträglich.  Spätestens seit Sie uns im Januar ein paar Kostproben in Gestalt blühender Haselbüsche und glitzernder Sonnenstrahlen geschickt haben, wünsche ich Ihren Kollegen Herrn Winter dorthin, wo er hergekommen ist.  Aber  zu meinem großen Kummer hält er uns in diesem Jahr unbarmherzig in seinem Kälte-Würgegriff…
Umso mehr hat es mich gefreut, als ich vor ein paar Wochen Ihre diesjährige Spring-Nooz-Box in Empfang nehmen durfte.  Die enthaltenen Produkte kannte ich ja alle schon, aber dennoch war es etwas ganz Besonderes, so früh im Jahreslauf Ihre zartwärmenden Sonnenstrahlen auf der Haut fühlen zu dürfen, während ringsum neues Leben zu erwachen begann: zwischen liegengebliebenem Herbstlaub aufkeimende Schneeglöckchen, im unerwarteten Sonnenlicht weißer als weiß reflektierende Birkenstämme und über allem ein mit lautem Hurra-Gezwitscher vorbeiziehender Vogelschwarm… - selbst mein Fahrrad schien dem plötzlichen Zauber zu erliegen und blinkte mir mit seinen Chromteilen einladend zu.
Aber noch bevor ich die Chance nutzen und Ihnen wenigstens ein kleines Stückchen entgegenradeln konnte, nahm auch diese unverhoffte Glückseeligkeit  ein jähes Ende, denn Herr Winter reagierte mit kaum zu übertreffendem Ärger und lässt seither erst Recht nicht nach in seinem Bemühen, uns mit Schnee und Frost kalt zu stellen... 
Liebster Herr Frühling, mein Herz ruft nach Ihnen! Es verlangt nach der Wärme, die Sie immer so großzügig in unsere Seelen streuen. Es verzehrt sich nach der Leichtigkeit, die stets mit Ihrer Ankunft einhergeht und die jeden Verdruss der langen Monate mit dem unbarmherzigen Herrn Winter vergessen lässt.
Zugegeben, offiziell beginnt Ihr Aufenthalt erst in ein paar Wochen – so hat es zumindest Ihr Vorgesetzter Herr Kalender bekannt gegeben. Aber hatten Sie nicht angedeutet, dass Ihre Arbeitszeiten sich flexibel gestalten lassen und Sie dadurch ein früheres Eintreffen ermöglichen könnten? Hier ist jedenfalls alles bereit für Ihre Ankunft, die nicht nur ich sehnsüchtiger denn je erwarte: Auch mein Fahrrad lehnt überaus ungeduldig an der Hauswand und wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich wieder täglich von mir ausgeführt zu werden, neue Wege zu entdecken und zu erfahren, was Leben bedeutet… Unzählige weitere Fahrräder stehen frisch geputzt bereit, um Ihnen einen würdigen Empfang zu gestalten!
Ich bitte Sie daher inständig:  Machen Sie dem Warten ein Ende! Schicken Sie Herrn Winter und sein lähmendes Grau-in-Grau in den Jahresurlaub und erfreuen uns mit frischem Grün, zarten Knospen und lieblichem Vogelgesang. In der Hoffnung, dass meine Bitten Sie berührt haben und Sie sich vielleicht doch langsam auf den Weg machen werden, kann ich Ihnen bereits jetzt meine tiefste Dankbarkeit versichern.
In freudiger Erwartung
diefahrradfrau
***

Eijeijei, da hab ich mir ja was zusammengeschrieben! Egal, musste mal sein... Jetzt noch ein paar Bildchen der letzten Wochen dazu:
DSCF7565
DSCF7696
DSCF7733
...und dann sagt ihr mir bitte, ob ich diesen Brief abschicken soll - oder besser doch nicht...
;)

Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Ein sehr amüsanter Beitrag, der aber auch mir aus dem Herzen spricht: WANN WIRDS MAL WIEDER RICHTIG FRÜÜÜÜHLING?!
    Mein Katze wartet auch schon sehnsüchtig darauf, wieder ihren Fensterplatz nutzen zu können, um sich ein paar warme Sonnenstrahlen auf den Bauch scheinen zu lassen!

    Herr Frühling...bitte beeilen sie sich!!!

    *Meow*
    Beli

    AntwortenLöschen
  2. Christine, bitte schick ihn ab, unbedingt! Auf so eine Liebeserklärung muss er doch mit einem Strahlen reagieren. Ich kann's kaum erwarten!
    Lieben Gruß von Sabine
    (deren Fahrrad leider noch nicht geputzt ist :-))

    AntwortenLöschen
  3. so schön geschrieben :-) da lässt der Frühling bestimmt nicht lange auf sich warten :-)))

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. wunderschön geschrieben!!

    abschicken :)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe dir gefällt die Vorstellung deines Blogs :)
    http://fettnaepfchen2012.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. :D Suuuuper kreativ! Sofort abschicken, los, los!
    Also, wäre ich der Frühling: ich würd sofort darauf reagieren. ;D
    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  7. Na hoffentlich kommt der Brief an... ich Unterschreib gerne mit ;)
    Tecklenburg ist wirklich super schön :) Alles so niedlich und alt... Vielleicht geb ich der Kamera nochmal einen Farbversuch ;) So richtig dumme Fehler werden mir dann bestimmt nicht mehr passieren :D

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoller Beitrag liebe Fahrradfrau!!!

    Wir denken und fühlen alle so wie du! Wann kommt der Frühling??? Wann wann wann????

    Liebste GRüße

    Frau Huegel

    AntwortenLöschen
  9. Du sprichtst mir aus der Seele! Ich melde mich die Tage bei Dir, fest versprochen! Ich habe ab nächste Woche immer den halben Montag frei, da werde ich solche Projekte angehen, wie unseres! Bis die Tage!

    AntwortenLöschen
  10. Hahaha, der Brief ist echt toll geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  11. ohja, bitte. das gefällt mir <3

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Fahrradfrau,
    ich habe Dich für den “Best Blog Award” nominiert. Der Award soll Blogger unterstützen, die noch nicht so viele Leser haben. Schau einfach auf meinen Blog, da wird alles erklärt. Ich hoffe Du freust Dich.
    Liebe Grüße,
    Andrea
    www.thebeautyofgrey.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Herrlich, wunderschön und voller Sehnsucht und Herzschmerz. Ich bin ganz gerührt, wie du deine Gefühle in Worte fassen kannst - und ich glaube, du sprichst hier jedem aus der Seele!
    Das mit dem Best Blog Award ist ja eine interessante Sache, da werd ich auch gleich mal schauen.
    LG und vielen Dank für deine Besuche bei mir!
    Die Stümperhafte

    AntwortenLöschen
  14. Du sprichst mir so aus dem Herzen, ich bin ebenfalls das "nichtFahren" wegen des Wetters so leid :-(
    Sicher hast Du den inzwischen abgeschickt, denn angeblich kommt ja der Frühling selbst vorbei ab dem Wochenende - das ich leider *seufz* nicht in London verbringe, weil der Mann mit richtig doller Grippe darnieder liegt. Trotzdem bring ich Dir auf jeden Fall und feste versprochen ein Fahrradbild mit, dann in ca. 3 Wochen schaffen wir hoffentlich nen neuen Anlauf !
    Du liebe FahrradFrau, hab noch eine tolle Woche, liebste Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für das Kompliment! :) Ein Brief an den Frühling – das ist doch eine totale süße Idee! :) Bitte abschicken! Ich will endlich wieder mein Retro-Rad fahren ohne dass meine Jacke voll mit Matsch bespritzt wird!
    Liebste Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ein toller Projekt !
    gefaellt mir
    liebe greusse aus chile

    AntwortenLöschen
  17. Wahrscheinlich gab es dann doch Probleme bei der Post und der Brief ist erst Anfang April angekommen =D Richtig schön geschrieben.

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!