slowing down

Mittwoch, 4. September 2013

Was tue ich eigentlich? An diesem Platz. Zwischen all den Leuten. Und ich mittendrin. Mitten im Leben? Ich sehe sie hetzen, mit Taschen und Tüten. Einkaufstaschen voller Glück. Und doch kein Lächeln. Nur Eile. Wofür? Wohin? Ich weiß es nicht. Shoppen macht glücklich - sagt man doch. Warum dann dieser leere Blick? Diese Sinnlosigkeit. - 
Ich wende mich ab. Will einfach nur raus. Aus der Masse, aus den Mauern. Weg von alldem...
Und dann wird es grün. Ich kann wieder atmen. Da ist dieses Wasser, zu dem es mich zieht. Wie von selbst greift meine Hand nach der Kamera, meine Finger tanzen über den Auslöser. Ich lasse mich leiten vom Sucher der Kamera in meinen Händen, tauche immer tiefer ein - ins Leben. Blüten, Gräser, Vertrocknetes - Spätsommerfarben. Bilder sind konserviertes Leben. Am Wasser. Und alles fließt. Alles ist gut.















"Slowing down with your camera" - treffender als Laura von shinethedivine kann man es nicht beschreiben, was mit mir passiert, wenn ich unterwegs von meinem Fahrrad steige, Halt mache und mich einlasse auf meine Umgebung, mich treiben lasse von dem, was ich sehe und spüre. Zeit gibt es nicht. Nur diesen Ort. Und ich mittendrin. Mitten im Leben.




Bis bald!
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele! Und tolle Fotos! <3

    AntwortenLöschen
  2. Du hast Recht, wir stehen eh immer viel zu sehr unter Druck! Ich müsste auch wieder einmal meine Kamera in die Hand nehmen und Fotos machen, da bin ich immer so entspannt und kann abschalten. Schöne Fotos aus der Natur sind dir da gelungen!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ich merke, wir gehen da konform :)!

    AntwortenLöschen
  4. Christiane your photos are exquisite, as are your words. Thank you so much for participating in I Heart Macro, even if you were late for the link this week. How wonderful that you chose to slow down to be present to the beauty of the world!

    AntwortenLöschen
  5. Wow, was für ein wundervoller Text! Richtig, richtig gut. Und die wunderschönen Fotos dazu... toll! Mein Lieblingsbild ist das mit der Pusteblume... und das davor. Da ist die Schärfe so richtig toll.

    Ich muss auch mal wieder raus in die Natur! :)

    AntwortenLöschen
  6. So ein wunderschöner Text. Klasse-Formulierungen und inhaltlich allererste Sahne.

    Mir ist es auch rätselhaft, wie es Menschen gelingen will in dieser Stadthektik das Leben nicht zu verlieren, geschweige denn zu finden.

    Tolle Bilder. Lebendige Momente.

    lieben Gruß
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  7. Früher war ich ja gerne mal shoppen und habe mich ins Getümmel gestürzt... heute genieße ich es mehr, wenn ich in der Natur sein kann ohne Lärm (außer vielleicht von Rasenmäher und Heckenschere - haha...)! Deine Bilder sind einfach traumhaft!!!!
    Viele Grüße von
    margit

    AntwortenLöschen
  8. ja - das hast du herrlich geschrieben - und dazu die schönen Bilder.
    Ich empfinde es auch immer wieder mal so

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Alles fließt und alles ist gut...das empfindet auch die Grete beim Anblick der Bilder.
    Danke
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  10. Mit deinen Zeilen triffst du mein Innerstes. Genau so geht es mir auch.

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die Atempause (und deinen Kommentar)
    Liebe Grüße und einen genauso entspannten Tag wünscht ich dir.
    Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Gut gesagt. Gut gesehen. Gut ab-gebildet.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Ja, diese Plätze liebe ich auch so sehr. Deshalb sind der große Lockenhund und ich gerade heute morgen wieder durch den Wald gestromert. Wird nie langweilig.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein toller Post - mit wunderschönen Bilder!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschöner Text und klasse Bilder! :)

    AntwortenLöschen
  16. Lädt zum "Zur-Ruhe-kommen" ein, toller Text zum Durchatmen, wunderschöne Bilder.
    http://laurassterne.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Sehr schöne Bilder! Du hast ein gutes "Photoauge".
    P.S. - Ich glaube, Dir würde es allgemein gut in Kalifornien gefallen. Viel schöne Natur und an den schönsten Orten viele Radfahrer (z.b. Redwoods, Kratersee).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. wunderschöner post und ganz tolle aufnahmen! lg, éva

    AntwortenLöschen
  19. Ich empfinde das ganz genauso..., es ist so skurril die Leute so hetzen und hasten zu sehen, mit vollen und immer volleren Taschen mit Zeug, das sie vielleicht nicht einmal brauchen... Ich meide diese "Konsumtempel" gern... - Ganz lieben Dank für die zauberhaften Wilden Möhren, eine meiner Lieblingspflanzen, und überhaupt für die schönen Fotos. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  20. Hach, liebe Fahrradfrau, das haben sie aber schön geschrieben und noch schönere Bilder dazu gemacht. Ist das Springkraut auf dem vorletzten Foto? Das habe ich auch grad bei meinem 12tel Blick fotografiert, wußte aber bis heute nicht , was es ist. Tabea hat's mir verraten.....
    Lg Mickey

    AntwortenLöschen
  21. Wunderschöner und so treffender Text und noch wunderschönere Bilder :) Da bekomme ich gleich Lust auch auf mein Fahrrad zu steigen und ein paar Fotos zu machen bevor der Sommer endgültig von dannen zieht ;)

    Danke übrigens für deinen lieben Kommentar. Hihi, das dein Favorit Amsterdam ist passt ja perfekt, denn so viel ich noch weiß (ich war nur einmal als Kind in Amsterdam) passen ja Fahrrad und Amsterdam zusammen wie die Faust aufs Auge :P

    Viele Grüße, Nadja

    AntwortenLöschen
  22. Wunderbare Aufnahmen, wohltuend still und bezaubernd :-)

    Liebe Grüße und einen entspannten Sonntag wünscht,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!